Antimilitarismus



Seit dem Jugoslawienkrieg mischt die Bundeswehr regelmäßig in Konflikten weltweit mit und internationale Einsätze stehen seitdem auf der Tagesordnung. So ist die Bundeswehr zur Durchsetzung deutscher (Wirtschafts-)Interessen zurzeit im Kosovo, in Jordanien, in Syrien, in Irak, im Mittelmeer, in Mali, im Libanon, vor dem Horn von Afrika, im Südsudan, in Libyen, in der Westsahara, in Litauen, der Ägäis, im Nordatlantik, dem Mittelmeer, im Baltikum und in Rumänien im Einsatz und sorgt dort unter dem Deckmantel der „Übernahme von Verantwortung“ regelmäßig für Skandale an der lokalen Bevölkerung. 

Der Kurs der neuen Bundesregierung steht für ein weiteres Aufrüsten und aggressiveres Auftreten in der Welt. Krieg als legitimes Mittel zur Durchsetzung deutscher Interessen ist längst Normalität und die politische Stimmung und der Ton gegen China und Russland wird zunehmend rauer.

Ebenfalls ist Deutschland viert größte Waffenexporteur weltweit und sichert sich so passiv Einfluss auf Konflikte weltweit. Die BRD ist und bleibt Profiteur von Krieg und Unterdrückung weltweit, gleichzeitig werden alle Grundlagen geschaffen, auch wieder militärisch zur Weltmacht zu werden. Unser Kampf richtet sich gegen den deutschen Militarismus und Imperialismus.

Aktuelles